Bindegewebs-Massagen

 

                                                            

 Teilkörper-Honig-Massage

 

 

Als Bindegewebs-Massage, z.B. des Rückens oder der Beine, erfolgt sie mit erwärmtem (aber noch relativ festem) Bio-Waldhonig.

Dieser wird in die Haut einmassiert. Aufgrund der Klebeeigenschaft des Honigs wird die oberste Hautschicht von der darunter befindlichen Schicht angehoben.

 

Durch die schnelle Pump-Knet-Technik entsteht eine vergleichbare Wirkung wie bei einer Schröpf-Massage.

Dies kann zum Abtransport, Ausscheidung von Stoffen oder Ansammlungen in dem Hautbereich führen.

 

 

Wohlfühlzeit 20 oder 30 Min.

 
 

                                                                 

Tiefe Bindegewebs-Massage   

 

 

Dies ist eine Massage des Rückens und des Nackens, ergänzt mit Elementen aus der Thai-Massage in

Kombination mit der Wärme von Steinen.

Sie kann die Beweglichkeit fördern und zur Verbesserung der Körperhaltung  beitragen.

Diese Massage wird teils sitzend und liegend ausgeführt.

 

 

Wohlfühlzeit 30 oder 45 Min.

 

 

                                                            

Trocken-Bürsten-Massage

 

   

Diese Massage wird mit sanften oder kräftigen rhythmischen Bewegungen ausgeführt. Verschiedene Bürsten oder Massage-Handschuhe stehen zur Auswahl.

 

Zum Abschluss erfolgt eine Einreibung mit Alkohol oder Massage-Lotion, je nach Wunsch.

 

 

Die Trocken-Bürsten-Massage kann entkrampfen, bei kleinen Verspannungen lindernd wirken, die Durchblutung fördern und das Bindegewebe unter der Haut festigen. Diese Massage wirkt wie ein erfrischendes Haut-Peeling, kann Ihren Kreislauf beleben und stimulieren, die Durchblutung fördern und beim Abtransport von Schlacken helfen.

 

 

Sie kann somit gut geeignet sein, um mit Schwung in einen neuen Tag zu starten...

 

 

Wohlfühlzeit 60 Min. für eine Ganzkörper-Massage  oder

 

Wohlfühlzeit 20 oder 30 Min. Teilkörper-Massage, z.B. für Rücken und Arme oder Beine, Hüfte und Füße.

 

 

 

Garshana-Massage                       

 

 

Die Ursprünge liegen im traditionellen Ayurveda. Diese Massage erfolgt mit den sogenannten Garshana-Handschuhen. Hierbei handelt es sich um Handschuhe aus unbehandelter Seide.

Die Garshana-Massage gehört zur Trocken-Bürsten-Massage, welche ohne Öl erfolgt.

Die Reibung der Seide auf der Haut soll die elektrostatische Spannung ausgleichen können. Dies     kann Ihr körperliches Wohlbefinden steigern. Durch die Massage der Haut soll das sensomotorische Nervensystem angesprochen werden.

 

Durch sanfte Stimulation des Bindegewebes soll die Durchblutung gefördert und der Kreislauf behutsam angeregt werden.

 

Ein sanfter Peeling-Effekt der Haut kann erzielt werden. Diese Massage erfolgt ohne Anwendung von Ölen oder Lotionen.

Entspannen Sie zum Abschluss mit einer Gesichts-Massage unter Einbindung warmer Duftstempel aus Seide.

 

Wohlfühlzeit 45, 60 oder 90 Min.

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Silvia Graber

Anrufen

E-Mail

Anfahrt